Erster Lauf im Sportpark Markt Schwaben

Hier also das Ergebnis von meinen ersten 5 1/2 Runden im Stadion

Ich glaube ich kann zufrieden sein. Die ersten 3 Runden bin ich ruhig angegangen, so konnte ich die 5 1/2 Runden steigend durchhalten. Für die erste Runde habe ich um die 3 Minuten gebraucht, danach habe ich versucht mich leicht zu steigern – ohne dabei gleich zu schnell zu werden. Das ist mir gelungen, ich blieb in der zweiten Runde deutlich unter 3 Minuten. Die dritte Runde habe ich dann schon mal deutlich beschleunigt und versucht dabei weniger mit dem Körper und mehr mit den Füßen zu arbeiten. Die Atmung war heute deutlich besser. In der dritten Runde wollte ich aufpassen nicht alle Ressoucen aufzubrauchen und bin um 8 Minuten und 30 Sekunden in die vierte Runde gegangen. Mit zunehmend steigendem Tempo bin ich meinem inneren Schweinehund begegnet und habe versucht eine Balance zu finden zwischen dem Machbaren und der Übertreibung. Es ist sehr gut gelaufen, in den letzten 200 Meter habe ich deutlichst zugelegt und war nach weiteren 4 Minuten und 45 Sekunden – 5 1/2 Runden bzw. 2,2 km in 13 Minuten und 14 Sekunden – fertig. Weitere 2 Runden bin ich gegangen und am Ende habe ich ein Paar Dehnübungen gemacht.

Ich freue mich sehr über das Ergebnis. Diesmal habe ich im Vorfeld etwas gegessen und Wasser gedrunken. Gleich heute Morgen fühlte ich mich topfit! So fühlte ich mich schon lange nicht mehr. Schön war auch zu spüren das ich meinen Körper gut einschätzen kann. Die Runden hätte ich nicht geschafft, wenn ich nicht die Gedult aufgebracht hätte.

Das Wetter heute war kühl (um die 7 Grad, kälter wie Gestern), beim Laufen hatte ich noch natürliches Licht. Körperlich war meine Atmung um ein ganzes Stück besser wie Gestern. Der Muskelkater vom Badminton war durch das Laufen heute in der Frühe nicht mehr zu spüren. Meine Beine fühlten sich etwas steif beim Laufen an. Im rechte Oberschenkel spüre ich leicht einen Muskelkater, denoch alles im allem fühle ich mich klasse.